In diesem Post werden Sie mit allem versorgt was Sie zum Thema Verdampfer (Clearomizer) wissen müssen. Die Themen die hier behandelt werden umfassen was Verdampfer eigentlich sind, was es für verschiedene Typen gibt, wie man sie auffüllt und reinigt, wie lange Sie halten und wann und wie man Verdampfer oder deren Köpfe austauscht. Außerdem: Verdampfer mit AirFlow Control, Problembehandlung,  Ohm / Widerstände und das Anwenden von verschiedenen Verdampferköpfen zur Personalisierung Ihres persönlichen Dampferlebnisses. Sollten Sie Anfänger in Sachen E-Zigarette sein, können Ihnen alle diese Informationen zu Gute kommen. Möchten Sie sich erst mal etwas allgemeiner informieren, lesen Sie doch diesen Anfängerguide zum Thema E-Zigarette zuerst. 

Wenn Sie Informationen zu einem bestimmten Thema suchen, klicken Sie gerne auf die Überschrift im Inhaltsverzeichnis, um direkt zu den gewünschten Informationen zu springen.

 
CE4 V3 Verdampfer in verschiedenen Farben

Inhalt:

Was ist eigentlich ein Verdampfer? 

Verdampfertypen

Wie befülle ich meinen Verdampfer?

Wie reinige ich meinen Verdampfer?

Problembehandlung

Lebenszeit Ihres Verdampfers

Wie wechsle ich meinen Verdampferkopf aus?

Airflow Control

Ohm und Widerstand

 

Der Clearomizer ist gekommen um zu bleiben

In der E-Zigarettenindustrie tauchen immer wieder neue Technologien und Geräte auf. Viele davon verschwinden genauso schnell wie Sie gekommen sind, andere bleiben uns erhalten.

Ein Stück Technologie, das keine kurzzeitige Modeerscheinung geblieben ist, ist der Verdampfer oder Clearomizer (der obere Teil der E Zigarette der das E-Liquid enthält).

Diese Art Verdampfer gibt es bereits seit ein paar Jahren, in der letzten Zeit haben Sie aber immer mehr an Popularität gewonnen und sind jetzt gar nicht mehr aus der E-Zigarettenbranche wegzudenken.

 

Was ist eigentlich ein Verdampfer?

Als erstes ist es wichtig zu verstehen wovon hier überhaupt die Rede ist. Im Englischen spricht man häufig von einem Clearomizer, einer klaren oder durchsichtigen Form eines Cartomizers. Diese werden Clearomizer genannt, weil Sie nun mal eben durchsichtig (klar = clear) sind. Das ist natürlich noch nicht alles und die Vorgänger der Clearomizer waren sogar häufig aus Metall. Wir sprechen hier meist generell von Verdampfern und deren wichtigste Eigenschaft ist im Grunde, dass Sie kein Füllmaterial beinhalten.

In frühen Verdampfern (Cartomizern) befand sich ein absorbierendes Füllmaterial in dem das E-Liquid gespeichert und von dem aus es an den eingebauten Verdampferkopf weitergeleitet wurde. In neueren Verdampfern, also im Englischen Clearomizern, befindet sich kein Füllmaterial mehr. Stattdessen haben Sie einen klaren E-Liquid Tank, von dem aus das E-Liquid direkt in den Verdampferkopf gelangt. Alle modernen Verdampfer arbeiten im Grunde mit dem gleichen Prinzip, die individuelle Ausführung kann aber stark variieren.

 

Verdampfertypen

CE2 Verdampfer in verschiedenen FarbenDie ersten Verdampfer vom Typ Clearomizer

Die ersten Modelle, die auf dem Markt Aufmerksamkeit bekommen (und technische  Einschränkungen überwunden) haben, wurden CE2 genannt. Diese Modelle hatten in etwa dieselbe Größe wie traditionelle Modelle (mit Füllmaterial).  Das Markenzeichen dieser ersten Clearomizer war ein Schaft, der den kompletten Körper durchzog. Am Kopf dieses Schafts befand sich ein keramischer „Becher“ in dem sich die Heizspule (Kopf) befand. Von dort aus liefen Dochte durch den gesamten Verdampfer. 

Diese Modelle funktionierten gut und erlaubten es dem Benutzer einzusehen, wie viel E-Liquid sich im Verdampfer befand. Das Auffüllen dieser frühen Modelle war allerdings etwas kompliziert und verlangte im Normalfall eine Spritze. Ein weiteres Problem bei diesem Design war, dass die klaren Hülsen häufig Sprünge bekamen.

 

CE3 Verdampfer in verschiedenen FarbenDie dritte Generation

Bevor wir uns den aktuellen Verdampfermodellen zuwenden, gab es eine Phase, in der Hersteller mit verschiedenen Designs experimentierten. Eine der größten Veränderungen war, dass man den Verdampferkopf in das untere Ende des Verdampfers verschoben hat. Dies war eine gute Theorie, schlug am Anfang aber meist komplett fehl.

Der CE3 wurde in dieser Zeit auf den Markt gebracht. Gegenüber dem Vorgänger CE2 wurden hier radikale Veränderungen im Design vorgenommen und ein Bottom Coil (Verdampferkopf im Boden) eingeführt. Das neue Design lief nicht so leicht aus wie viele seiner Zeitgenossen, war aber aufgrund eines hinzugefügten Stoppers schwer zu befüllen und hat auf dem Markt nie richtig Fuß gefasst.

Abgesehen davon, dass man den Verdampferkopf in den Boden des Verdampfers verbaut hat, haben viele Hersteller auch angefangen mit CE2-ähnlichen aber größeren Designs zu experimentieren. Hier begann der Trend der großen Verdampfertanks. Eine Vielzahl von Modellen kam auf den Markt, einige besser als andere. Und dann kam schließlich ein Modell auf den Markt, mit dem die Industrie auf den Weg des modernen Verdampfers gebracht wurde.

Vivi Nova Tank in verschiedenen FarbenModerne Verdampfer

Der Vivi Nova Tank war der erste moderne Verdampfer und ist immer noch recht beliebt. Der Vivi Nova hatte ein ganz neues Design gegenüber dem alten CE2 und bot einen innovativen modularen Aufbau. Das bedeutet, dass im Vivi Nova alle Teile austauschbar waren: Top Cap, Mundstück, Boden, Röhre und am allerwichtigsten das Heizelement, Verdampferkopf genannt. Man musste also nicht einen verschlissenen Verdampfer komplett wegwerfen, sondern konnte einfach diesen einen Teil austauschen und den Rest weiter nutzen.

Ein weiterer Vorteil, der mit dem Design des austauschbaren Verdampferkopfes kam, war Vielfalt. Man konnte nicht nur einfach verschlissene Verdampferköpfe austauschen, sondern auch Verdampferköpfe mit verschiedenen Widerständen verwenden. Vor dieser Innovation brauchte man einen ganz neuen Verdampfer um den Widerstand zu ändern. Mit den neuen austauschbaren Verdampferköpfen, wurde das Ändern des Widerstands in einem Verdampfer so einfach wie das Austauschen des kompletten Verdampfers. Diese Idee wurde so populär, dass es nicht lange dauerte, bis die Industrie in alle neuen Modelle austauschbare Verdampferköpfe einbaute.

Der Vivi Nova hatte aber noch eine andere Eigenschaft, die ihn von den älteren Modellen abhob. Er war extrem einfach aufzufüllen. Es befanden sich keine Dichtungen im Weg und eine Spritze war auch nicht mehr nötig. Einfaches Befüllen wurde von diesem Zeitpunkt an ebenfalls zum Trend. Der CE4 (und später CE5) kamen kurz nach dem Vivi Nova auf den Markt. Diese ungewohnten Verdampfer hatten ein kegelförmiges Design, größere E-Liquid Kapazität und waren leicht zu befüllen. Bei diesem Design dachte man außerdem an größere eGo Akkus und formte sie passend zum Akkuanschluss für einen vollendeten Look.

Bottom Coil Clearomizers (BCC)

Das neuste in Sachen Verdampfer ist das Bottom Coil Design. Man hat also dern Verdampferkopf und damit die Heizspirale im Boden des Verdampfers. Die Hersteller verwarfen das alte CE2 Design und gebrauchten einen komplett neuen Ansatz.

Verdampfer mit modernen Bottom Coil (Boden Verdampferkopf) Designs finden Sie in allen möglichen Formen und Größen und alle haben austauschbare Köpfe. Der Schlüssel zu einem Design, das nicht ausläuft war es den Verdampfer auf den Kopf zu stellen. Vorher war häufig der untere Teil des Verdampfers fixiert und die obere Kappe abnehmbar. Bei den neuen Bottom Coil Designs ist die obere Kappe fixiert und der Boden abschraubbar. So kann man am unteren Ende leicht den Verdampferkopf austauschen und den Tank auffüllen. So kann man solidere Dichtungen nutzen und verhindert, dass das E-Liquid aus dem Tank in den Akkuanschluss läuft.

Vertical Coil Technologie

Bei einem traditionellen Verdampferdesign sitzt der Verdampferkopf, der das E-Liquid aufheizt quer über dem Lufteinzug. Dies kann zu Luftwiderstand und ungleichmäßigem Aufheizen des Kopfes führen. Einige Verdampfer, wie z.B. der Aspire Nautilus Mini, haben einen Kopf der senkrecht über dem Lufteinzug sitzt. Dies verringert den Luftwiderstand, verbessert die Dampfproduktion und damit das Dampfgefühl.

 

Wie befülle ich meinen Verdampfer?

Egal ob Sie einen Top- oder Bottom Coil Verdampfer benutzen, ist das Füllprinzip das gleiche. Obwohl heute viel größerer Abstand zwischen der Röhre und der Mechanik des Verdampfers liegt, sollte man beim Befüllen auf ein paar Dinge achten.

Die goldene Regel des Füllens eines Verdampfers, egal welches Modell, ist sehr simpel: Achten Sie darauf, dass kein E-Liquid in die kleine Röhre in der Mitte gelangt. Alle modernen Verdampfer haben eine Art von Luftröhre in der Mitte des Haupttankes, von der man das E-Liquid fernhalten sollte.

Sollten Sie E-Liquid in diese Röhre füllen, kann es zu Problemen bei der Anwendung kommen, weil zu viel Flüssigkeit in den Verdampferkopf gelangt oder das Liquid ganz einfach ausläuft.

E-Zigarette auffüllen

Vorsichtig bei der Befüllung sein, ist der Schlüssel. Je nachdem was für ein Design der Verdampfer hat, kann es helfen eine E-Liquid Flasche mit Füllnadel zu benutzen. So kann man das E-Liquid präziser einfüllen. Der beste Weg einen Verdampfer zu befüllen (mit Füllnadel oder ohne) ist es, den Verdampfer leicht zu kippen und das E-Liquid über die Außenwand des Tanks laufen zu lassen.

Sollte der Verdampfer Füllmarkierungen haben, vermeiden Sie es mehr als die maximale Menge E-Liquid einzufüllen. Damit vermeiden Sie, dass das E-Liquid in die Röhre in der Mitte überläuft wenn Sie den Verdampfer wieder zuschrauben.

Benutzen Sie einen neuen Verdampfer direkt nach dem Auffüllen, können Sie einen verbrannten Geschmack riskieren. Um dies zu vermeiden, lassen Sie den Verdampfer nach dem Befüllen ein paar Minuten stehen oder bewegen Sie das Liquid im Tank um sicherzugehen, dass der Docht sich vollgesogen hat, bevor Sie Ihre E-Zigarette benutzen.

Flüssigkeit aus Verdampfer pustenSollten Sie Ihren Verdampfer versehentlich überfüllt haben und ein gurgelndes Geräusch bei der Benutzen hören oder merken, dass Ihr E-Liquid ausläuft, geraten Sie nicht gleich in Panik. Man kann dieses Problem lösen. Nehmen Sie den Verdampfer von Ihrem Akku ab und halten Sie ein Küchentuch über dessen Akkuanschluss. Pusten Sie dann einige Male in das Mundstück um überschüssiges Liquid aus dem Lufteinzug zu entfernen.

Sollten Sie einen Bottom Coil Verdampfer haben, halten Sie ihn zum Auffüllen kopfüber. Nehmen Sie NICHT die obere Kappe ab oder es kommt zu einer richtigen Sauerei und noch mal: Füllen Sie kein E-Liquid in die Röhre in der Mitte.

 

Wie reinige ich meinen Verdampfer?

Natürlich haben Verdampfer, wie die meisten E-Zigaretten-Komponenten eine begrenzte Lebenszeit. Unreinheiten sammeln sich auf der Heizspirale, das Plastik springt und Teile verschleißen. Sie können die Lebenszeit Ihres Verdampfers allerdings verlängern, wenn Sie sich richtig um ihn kümmern.

Generelles Reinigen ist einfach und kann Ihrem Verdampfer ein längeres Leben verschaffen. Einfaches Ausspülen reicht meistens um Verunreinigungen am Minimum zu halten. Nehmen Sie einfach alle Teile auseinander und spülen Sie alles mit warmem Wasser ab um Unreinheiten zu entfernen.

Waschen und trocknenDer Verdampferkopf und seine Dochte können ebenfalls ausgespült, müssen aber ordentlich getrocknet werden. Nasse Dochte funktionieren nicht gut, weil Wasser nicht so leicht verdampft wie E-Liquid. Entfernen Sie mit einem Papiertuch soviel Wasser / E-Liquid Mischung wie möglich von den Dochten und lassen Sie den Verdampferkopf dann gründlich, mindestens 24 Stunden lang trocknen. 

Sollten Sie einen Austauschkopf zur Hand haben, nutzen Sie diesen und rotieren Sie Ihre Köpfe. Wenn Sie es mit dem Trocknen eilig haben, legen Sie den Verdampferkopf über Nacht in einen geschlossenen Behälter mit Reis. Der Reis absorbiert die Flüssigkeit und beschleunigt das Trocknen.

Besonders schmutzige Verdampferköpfe können Sie vor dem Abspülen in reines Ethanol oder starken, weißen Alkohol einlegen um Verunreinigungen aufzulösen. Benutzen Sie keinen Standard Reinigungs- / Wundalkohol.

 

Problembehandlung für Verdampfer

Die Welt ist nicht perfekt und Fehler passieren. Hier sind ein paar Tipps für Situationen in denen Ihr Verdampfer nicht so funktioniert wie er soll. 

Gehen Sie zunächst sicher, dass alle Anschlüsse gut verschraubt sind. Die meisten Probleme mit dem Auslaufen, haben mit schlechter Dichtung zu tun. Prüfen Sie also auch, dass alle Silikondichtungen am Verdampferkopf und anderen Teilen richtig sitzen. Diese kleinen, weißen Gummiteile haben die Tendenz sich mit der Zeit zu verschieben und so Auslaufen zu verursachen.

Wenn Ihr Verdampfer sich gar nicht aktivieren lässt, stellen Sie sicher, dass der Verdampferkopf richtig eingeschraubt ist. Manchmal lockert sich die Verschraubung hier mit der Zeit und viele Anwender denken nicht daran, wenn Sie ein Problem am Verdampfer suchen. 

Sollten Sie einen ungewöhnlichen oder verbrannten Geschmack bemerken, könnte es sein, dass sich am Verdampferkopf Verunreinigungen gebildet haben. Diese Verunreinigungen verbrennen häufig und verursachen unangenehmen Geschmack. Folgen Sie den Reinigungsanweisungen weiter oben oder tauschen Sie den Verdampferkopf aus um dieses Problem zu lösen.

Wenn der Kopf bei ungewöhnlichem Geschmack sauber erscheint, versuchen Sie die Silikondichtungen am Verdampferkopf richtig anzupassen. Manchmal passiert es, dass diese nicht richtig sitzen und den Fluss des E-Liquids zum Docht stören. Eine genauere Auflistung von gewöhnlichen Verdampferproblemen und was man gegen diese tun kan finden Sie hier.

 

Wie lange hält mein Verdampfer und wie weiß ich, dass ich ihn austauschen muss? 

Verdampfer halten nicht ewig. Je nach Benutzung kann ein Verdampfer nur ein paar Wochen oder auch mehrere Monate gut funktionieren. Das Reinigen kann diese Zeitspanne verlängern aber irgendwann müssen Sie entweder den ganzen Einweg-Verdampfer oder den Verdampferkopf austauschen.

Sie wissen, dass Ihr Verdampfer oder dessen Kopf verschlissen ist, wenn die E-Zigarette anfängt verbrannt zu schmecken, wenig oder keinen Dampf produziert oder der Verdampfer einfach nicht mehr funktioniert.

Verdampfer mit austauschbarem Kopf sind auf lange Sicht meist günstiger als Einweg-Verdampfer, da man hier anstatt einen neuen zu kaufen einfach den Kopf im Verdampfer austauschen kann. Verdampferköpfe sind häufig günstiger als ein neuer Einweg-Verdampfer.

 

Aspire Ersatz VerdampferköpfeWie tausche ich den Verdampferkopf und Docht meines Verdampfers aus?

Wenn ein Verdampferkopf ausgebrannt oder der Docht verklebt ist, ist es meist viel günstiger einen neuen Verdampferkopf zu
kaufen, als einen ganz neuen Verdampfer. Während es von Modell zu Modell Unterschiede geben kann, ist das Austauschen von Verdampferköpfen meist ein einfacher Prozess. Zuerst schrauben Sie die Kappe ab in der sich der Verdampferkopf befindet, dann schrauben Sie diesen heraus und setzen einfach einen neuen ein. Schrauben Sie den Verdampfer wieder zusammen und er ist wie neu. Unsere große Auswahl and Verdampferköpfen finden Sie hier.

 

Das Benutzen von AirFlow Control – Luftstromregulierung

Dies klingt vielleicht kompliziert aber den Lufstrom einzustellen ist bei Geräten wie zum Beispiel dem Aspire Nautilus Mini wirklich ganz einfach.

Verdampfer mit AirFlow Control haben Luftlöcher in vielen verschiedenen Größen. Um Sie zu nutzen, müssen Sie nur den äußeren Ring auf das Luftloch mit der gewünschten Größe einstellen. Dies erlaubt es Ihnen, die Menge an Luft einzustellen, die durch das Gerät strömt um es auf E-Liquids mit verschiedenen VG/PG Verteilungen (Dickflüssigkeit) oder Geschmäckern anzupassen.

 

Ohm und Widerstand 

Viele Verdampfer gibt es jetzt mit austauschbaren Verdampferköpfen. Interessant wird es, wenn Sie Verdampferköpfe mit verschiedenen Widerständen nutzen können um Ihr Dampferlebnis zu variieren.

Selbstgebauter VerdampferkopfWie produzieren Verdampferköpfe Hitze?

Die Hitze wird vom Kopf in Ihrem Verdampfer produziert. Die Elektrizität fließt durch die Heizspirale in Ihrem Verdampferkopf. Diese Spirale (coil) liefert den Widerstand. Da nicht der gesamte Strom geleitet werden kann, muss er in eine andere Form umgewandelt werden. Im Falle eines Verdampfers wird Elektrizität in Hitze umgewandelt.

Widerstand und Ohm

Die Menge an Widerstand, die ein Verdampfer liefert wird in Ohm gemessen. Wenn der Widerstand hoch ist, wird weniger Elektrizität durch die Spirale geleitet. Wenn Sie also mehr Hitze produzieren wollen, können Sie einen Verdampferkopf mit einem geringeren Widerstand benutzen. So wird allerdings auch mehr Strom verwendet und Ihr Akku wird schneller aufgebraucht werden.

Verschiedene Dampfer haben sehr verschiedene Vorlieben. Ein Widerstand der einen Dampfer zufriedenstellt, funktioniert also vielleicht für einen anderen Dampfer gar nicht. Um den richtigen Verdampferkopf zu finden, müssen Sie vermutlich etwas experimentieren. Detailliertere Informationen zum Thema Volt, Watt und Ohm gibt es hier. Die folgende Tabelle gibt Ihnen aber ein Überblick über Kombinationsmöglichkeiten von Ohm und Volt (Für eine größere Ansicht, klicken Sie auf das Bild):

Ohm und Volt Tabelle

Niedriger Widerstand:

  • Mehr Hitze
  • Mehr Dampf
  • Weniger lange Akkulaufzeit
  • Stärkerer Throat-Hit (Kratzgefühl im Hals)
  • Höherer E-Liquid Verbrauch

Hoher Widerstand:

  • Weniger Hitze
  • Weniger Dampf
  • Leichterer Throat-Hit
  • Längere Akkulaufzeit
  • Weniger E-Liquid Verbrauch

In unserer großen Auswahl an Verdampferköpfen finden Sie Produkte mit vielen verschiedenen Widerständen von Sub Ohm Verdampferköpfen mit sehr niedrigem Widerstand unter 1,0 Ohm bis hin zu Verdampferköpfen mit z.B. 2,4 Ohm. Stellen Sie allerdings sicher, dass der Verdampferkopf den Sie kaufen auch zu Ihrem Verdampfer passt. Um noch mehr Kontrolle über Ihr eigenes Dampferlebnis zu bekommen, bietet sich außerdem ein Akku mit variabler Spannung an.

Dual Coil Verdampferköpfe

Ein anderer Weg den Widerstand zu beeinflussen ist es, einen Dual Coil Verdampferkopf zu benutzen. Bei Dual Coil Köpfen wird die gleiche Menge Strom statt durch eine Heizspirale, durch zwei Spiralen geleitet. Dies produziert mehr Hitze und mehr Dampf.

Auch Dual Coil Verdampferköpfe verbrauchen mehr Strom, benutzen Sie also einen stärkeren Akku. Inzwischen gibt es sogar Triple Coil Verdampferköpfe mit drei Heizspiralen.

 

Hier finden Sie einige passende Produkte aus dieser Kategorie:

Kangertech Evod Verdampfer
Kangertech Evod Verdampfer

Ab 5,95 €
5-Pack CE4 V2 Verdampfer
5-Pack CE4 V2 Verdampfer

11,95 €
CE4 V2 Verdampfer
CE4 V2 Verdampfer

2,45 €