E-Liquid FlaschenEs kann schwierig sein zu durchschauen was genau E-Liquid beinhaltet. Es handelt sich bei den Inhaltsstoffen nämlich nicht nur um Flüssigkeit die aus frischen Äpfeln und anderen Früchten gepresst wird. E-Liquid enthält auch Nikotin und Nikotin ist genau genommen ein Gift und sollte deshalb auch als ein solches behandelt werden.

Eines der wichtigsten Bestandteile des Dampferlebnisses ist das E-Liquid. Deshalb sollte man mit seinem E-Liquid auf eine verantwortungsvolle Weise umgehen und es dementsprechend aufbewahren. Wir haben es hier mit einem Stoff zu tun, der in konzentrierter Form recht giftig ist und wenn man sich dessen nicht richtig bewusst ist, kann das zu unangenehmen Konsequenzen führen. Genau aus diesem Risiko ist dieser Artikel entstanden der Ihnen Informationen zur Aufbewahrung von E-Liquid, dessen Haltbarkeit und vieles mehr bietet

Wie man mit seinem E-Liquid umgehen sollte

Auch wenn E-Liquid recht konzentriert ist, ist es an sich nicht sehr gefährlich. Ein Bestandteil in der Flüssigkeit verlangt aber besondere Aufmerksamkeit: das Nikotin. Außer Nikotin befinden sich aber auch eine Reihe anderer Inhaltsstoffe im E-Liquid die wir uns hier etwas genauer ansehen wollen.

Inhaltstoffe im E-Liquid
Natürlich variiert der genaue Inhalt von E-Liquid zu E-Liquid aber diese Zutaten sind in den meisten E-Liquids und Marken vertreten:

Nikotin
Nikotin ist in fast allen E-Liquids auf dem Markt enthalten. Dabei kann es sich um eine Menge von bis zu 36 mg Nikotin pro ml Flüssigkeit handeln. Es gibt natürlich auch E-Liquids mit weit weniger Nikotin und auch außerdem gibt es viele E-Liquids auch in einer einfachen nikotinfreien Version.

Aroma
Lebensmittelaromen werden in einer Vielzahl von Lebensmitteln verwendet. Das gleiche gilt auch für E-Liquids. Hier werden Lebensmittelaromen für den Geschmack verwendet.

Demineralisiertes Wasser
Ganz normales Wasser aus dem Wasserhahn bei dem Mineralien und Salze herausgefiltert wurden. Aus der Filterung resultiert ein ganz reines Wasser.

Propylenglycol (PG)
Ein organischer Zusatzstoff mit jeder Menge Anwendungsmöglichkeiten. Dieser Stoff wird auch in einigen gewöhnlichen Lebensmitteln und einer langen Reihe anderer Produkte verwendet.

Pflanzliches Glycerin (VG)
Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen organischen Zusatzstoff den man aus vielen Lebensmitteln und anderen Produkten kennt.

 

Warnhinweis giftigNikotin

Von den genannten Stoffen ist Nikotin eigentlich der einzige den man als Inhaltsstoff wirklich ernst nehmen muss.
Nikotin ist nämlich im Gegensatz zu den anderen Zutaten giftig und sollte deshalb mit dem richtigen Maß an Vorsicht behandelt werden.
Nikotin wurde ursprünglich als Insektenschutzmittel verwendet aber heute kennt man es natürlich besser als einen Inhaltsstoff in beispielsweise gewöhnlichen Zigaretten. Nikotin wird aus Tabakpflanzen gewonnen und das fertige Produkt das in Zigaretten und E-Liquid verwendet wird kann abhängig machen. Weitere Informationen zum Thema Nikotin in E-Zigaretten können Sie hier bekommen.

Die Wirkung von Nikotin auf Kinder und Tiere

Kinder und Babys sollten auf keinen Fall mit Nikotin in Berührung kommen, da dies leicht zu einer Nikotinvergiftung führen kann. Das passiert zum Beispiel wenn Kinder auf einer Zigarette, einem Nikotinkaugummi oder ähnlichem gekaut haben.
Das gleiche gilt auch für Tiere. Bei Haustieren wie Katzen und Hunden kann aus den gleichen Gründen eine Vergiftung entstehen.
Sollte ein Hund oder eine Katze E-Liquid zu sich nehmen das auf einem Wohnzimmertisch oder ähnlichem steht kann dies fatale Folgen haben und man sollte deshalb seine E-Liquids grundsätzlich an einem sicheren und unzugänglichen Ort aufbewahren. Auf diese Weise setzt man die jüngsten und die vierbeinigen Mitglieder der Familie keiner Gefahr aus. Ein guter Rat ist E-Liquids immer außerhalb der Reichweite von Kindern und Tieren einzuschließen. Im allerschlimmsten Fall kann der Kontakt eines Kindes oder eines Tieres mit Nikotin nämlich zum Tode führen. Auch Sie selbst sollten keine falsche Nikotinstärke wählen. Hinweise für die Wahl der Nikotinstärke finden Sie hier.

Bewahren Sie E-Liquid sicher auf

Schlüssel im SchlossE-Liquid beinhaltet Nikotin welches wie gesagt giftig ist. Sie sollten Ihr E-Liquid also immer sicher aufbewahren. Sie würden nie auf die Idee kommen Ihren starken Alkohol in Reichweite von Kindern aufzubewahren. Dasselbe sollte für E-Liquid gelten, bloß ist dies noch stärker und gefährlicher als Alkohol.
Die Gefahr ist leicht zu übersehen, denn E-Liquid sieht meist recht harmlos aus wenn es sich in seinem Behälter befindet. Es ist trotzdem wichtig, dass man sich davon nicht beirren lässt.

Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Kinder oder Haustiere haben

Wie schon gesagt sollte E-Liquid immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Falls Sie einen Medizinschrank haben der sich abschließen lässt oder einen anderen Raum in der Wohnung den Sie komplett abschließen können, sind dies passende Stellen für Ihr E-Liquid.
Sollten Sie Ihre E-Liquids trotzdem an einer Stelle aufbewahren die für andere zugänglich ist, sollten Sie sich versichern, dass der Behälter einen kindersicheren Verschluss hat und dass Sie das E-liquid bestmöglich platzieren, zum Beispiel im obersten Fach eines Regals oder hinter anderen Produkten.

Stellen Sie Ihr E-Liquid nach der Verwendung wieder weg

Sie sind vermutlich nicht alleine damit, dass Sie sich in der eigenen Wohnung auch mal Zeit lassen. Es kann ungefährlich wirken sein E-Liquid nach der Benutzung erst mal auf dem eigenen Wohnzimmertisch stehen zu lassen aber man kann nie voraussehen was andere Personen tun werden. Es ist also Ihre eigene Verantwortung das E-Liquid nach der Benutzung wieder sicher zu verwahren, denn alles was vorgeht passiert in Ihrem Zuhause. Es wäre furchtbar, wenn unvorsichtiger Umgang mit Ihrem E-Liquid dazu führt, dass die Kinder Ihrer Gäste, ein Haustier oder ähnliches durch den Kontakt mit E-Liquid zu Schaden kommt. Ein großer Teil der Schuld würde Ihnen zu Teil kommen und das wäre schwer zu verkraften.
Dies beinhaltet natürlich auch, dass Sie Ihre E Zigarette zu Hause sicher aufbewahren wenn sich E-Liquid darin befindet. Ein Kind oder Hund könnte die E-Zigarette leicht auseinandernehmen oder zerstören.

Schützen und waschen Sie Ihre Hände

Nach einiger Zeit kann es passieren, dass Ihr Verdampfer ausläuft. Sie könnten außerdem Ihr E-Liquid leicht fallen lassen, etwas daneben gießen oder ähnliches. In Verbindung damit ist es möglich, dass das E-Liquid mit Ihrer Haut in Verbindung kommt. Es kann deshalb eine gute Idee sein Latexhandschuhe zu tragen, wenn man mit E-Liquid umgeht. Falls es trotzdem mal passieren sollte, dass Sie E-Liquid auf die Haut bekommen, sollten Sie die Stelle sofort gründlich waschen. Nikotin kann über die Haut aufgenommen werden und dies passiert sogar relativ schnell. Schnelles Waschen der Hände ist hier also die richtige Lösung.

5% Rabatt Banner auf E-Liquids

Hier finden Sie einige passende Produkte aus dieser Kategorie:

Erdbeere VG-70
Erdbeere VG-70

Ab 2,95 €
Eksotisk frugt VG-70
Exotic VG-70

Ab 2,95 €
Himbeere VG-70
Himbeere VG-70

Ab 2,95 €

 


Mindesthaltbarkeitsdatum auf FlascheWie länge hält mein E-Liquid?

Jetzt wenden wir uns der Haltbarkeit zu. Egal ob man es mit Milch, Malerfarbe oder auch E-Liquid zu tun hat überschreitet alles irgendwann sein Haltbarkeitsdatum.
E-Liquid beinhaltet Lebensmittelprodukte und hat deshalb auch ein „Mindestens haltbar bis“-Datum, wie Sie es von Milch aus dem Supermarkt kennen.

Zuallererst ist die beste Hausregel, dass man E-Liquid genauso behandeln sollte wie Lebensmittel. Das Liquid ist zum Beispiel empfindlich gegenüber Wärme und die Haltbarkeit kann stark variieren abhängig von der Temperatur, dem Aufbewahrungsort und ähnlichem. Dazu kommt, dass E-Liquid nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden sollte, zum Beispiel durch Fenster. Sonnenlicht kann nämlich zu Verfärbungen führen und dem E-Liquid schaden. Daraus kann geschlussfolgert werden, dass Sie Ihre E-Liquids am besten an einer dunkeln, trockenen und kühlen Stelle aufbewahren sollten, zum Beispiel in einem geschlossenen Schrank.

Die meisten Marken und Anbieter geben oft an, dass ihre E-Liquids bis zu zwei Jahre haltbar sind. Dies ist wahrscheinlich wahr. Das E-Liquid wird nach zwei Jahren vermutlich nicht schädlich sein. Die Qualität kann allerdings stark nachlassen. Den besten Geschmack werden Sie also einige Zeit bevor diese zwei Jahre vergangen sind erleben.
Wir empfehlen, dass Sie Ihr E-Liquid innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen um das beste Dampferlebnis zu garantieren. Man kann diesen Zeitraum allerdings verlängern. Die Haltbarkeit verlängert sich auf etwa 8 Monate, wenn Sie das E-Liquid im Kühlschrank aufbewahren und auf bis zu zwei Jahre wenn Sie es einfrieren.

Dazu kommt, dass Sie nach dem Gebrauch immer den Verschluss ordentlich wieder zuschrauben sollten. Ist die Flasche nicht richtig verschlossen, kann das E-Liquid an Geschmack und Dampfleistung verlieren und auch das berühmte Kratzen im Hals nach dem viele Dampfer streben kann sich verringern. Am besten kann man dies mit einer Flasche Cola vergleichen die offen gestanden hat.
Das Nikotin im E-Liquid oxidiert nämlich schneller (nimmt schneller Luft auf), wenn der Behälter eine Zeit lang nicht richtig verschlossen war. Nikotin sollte außerdem auch nicht direktem Sonnenlicht, Wärme oder ähnlichem ausgesetzt werden.

Ist mein E-Liquid zu alt geworden?

Sollten Sie Ihr E-Liquid über einen längeren Zeitraum nicht verwendet haben ist es möglich, dass es angefangen hat seinen Charakter zu ändern. Sie könnten erleben, dass die Inhaltsstoffe anfangen sich voneinander zu trennen, ein deutlich sichtbarer Prozess. Dies ist häufig recht ungefährlich und Sie müssen die Flasche nur schütteln um das E-Liquid wieder richtig zu verbinden. Sollte Ihnen auffallen, dass sich die Inhaltsstoffe auch nach ordentlichem Schütteln nicht wieder verbinden, heißt das vermutlich, dass das E-Liquid zu alt geworden ist und Sie es nicht länger verwenden sollten. Sollten Sie sich nicht sicher sein, können Sie das E-Liquid natürlich auch geschmacklich mit der E-Zigarette testen. Ist der Geschmack nicht wie er sein soll, ist die Schlussfolgerung natürlich, dass das E-Liquid entsorgt werden sollte.

KaffesatzWie entsorgt man E-Liquid?

Vielleicht haben Sie den falschen Geschmack gekauft und mögen das E-Liquid nicht. Vielleicht ist Ihr E-Liquid zu alt geworden. Oder vielleicht ist es etwas ganz anderes. Manchmal kann es notwendig sein, dass man seine E-Liquids entsorgen muss und dies sollte selbstverständlich auf eine verantwortungsvolle Weise passieren.
Weder für die Umwelt noch für das Grundwasser ist es eine gute Idee ungebrauchtes E-Liquid einfach ins Waschbecken zu schütten. Der Hauptgrund dafür ist das Nikotin im Liquid.
Ein Tipp ist, dass Sie das E-Liquid mit einem Produkt mischen das Flüssigkeit aufsaugt, zum Beispiel Kaffeesatz, Katzenstreu oder ähnliches. Wenn das E-Liquid aufgesaugt wurde, können Sie das Ganze komplett in den Mülleimer werfen. Machen Sie aber Familienmitglieder und Gäste darauf aufmerksam, so dass niemand mit reinem E-Liquid in Berührung kommt, weil es nicht weit genug aus dem Weg geschafft wurde.
E-Liquid zu entsorgen kann wie ein unangenehmer und mühsamer Prozess wirken, es ist aber wichtig dies mit Sorgfalt zu tun. Es ist schädlich und unhaltbar E-Liquid ins Waschbecken oder die Toilette zu schütten.

 

Hundewelpe Ivy

Wir haben hier viel von den Gefahren berichtet die unvorsichtiges Aufbewahren von E-Liquid mit sich bringt. Wir haben berichtet, dass man sein E-Liquid nicht an Stellen aufbewahren sollte, zu denen Haustiere oder die jüngsten Familienmitglieder Zugang haben. E-Liquid an sich ist ein richtig gutes Produkt, das vielen Menschen schöne Stunden beschert aber man sollte im Hinterkopf behalten, dass wir es mit einer Flüssigkeit zu tun haben, die mit Nikotin ein Gift beinhaltet.
Glücklicherweise kommt es nicht besonders oft vor, dass es mit E-Liquid unschöne Unfälle gibt aber es gibt ein paar Beispiele für Fälle in denen unvorsichtiger Umgang mit E-Liquid zum Tode geführt hat.

Ein Beispiel ist ein Fall der sich in England ereignet hat. Hier haben wir es mit dem Hundewelpen Ivy zu tun, der in 2014 zu Tode kam. Ivys Besitzer war Dampfer und benutzte also häufig E-Zigaretten und damit auch E-Liquid. Das E-Liquid das der Besitzer gekauft hat war mit einem Gefahrensymbol versehen, welches darauf hinweist, dass E-Liquid giftig sein und dessen Einnahme fatale Folgen haben kann.
Trotzdem wurde das E-Liquid nicht an einer sicheren Stelle aufbewahrt und Hundewelpe Ivy nahm einiges an E-Liquid zu sich und starb kurze Zeit später. Dies ist absolut keine Kritik an der Benutzung von E-Liquid. Was hier kritisiert wird ist unvorsichtiger Umgang mit und sorglose Aufbewahrung von E-Liquid.
Genau deshalb ist dieser Artikel so wichtig. Bewahren Sie Ihre E-Liquids sicher auf! In diesem Beispiel kostete Arglosigkeit ein Hundeleben aber E-Liquid kann auch bei Menschen zu schweren Krankheiten und im schlimmsten Fall zum Tode führen.
Haben Sie keine Angst vor der Anwendung von E-Liquid. Tausende Menschen tun es jeden Tag. Alles was man tun muss ist gesunde Vernunft anwenden und seine Liquids sicher aufbewahren. Tun Sie dies, werden Sie mit Ihrem E-Liquid sicher keine Probleme haben. 

Hier finden Sie einige passende Produkte aus dieser Kategorie:

Quack's Duck's Breath
Quack's Duck's Breath

Nicht auf Lager
Xbud - Budy Bird
Xbud - Budy Bird

Ab 5,95 €
Liquideo Muertes - El Chico
Liquideo Muertes - El Chico

5,95 €

 

Xbud - Sherkhan Banner