Chat with us, powered by LiveChat

Blog - Nikotin in E-Zigaretten - Was Sie zum Thema wissen sollten

Nikotin in E-Zigaretten: 10 Dinge die jeder Dampfer wissen sollte

Nikotin in E-Zigaretten: 10 Dinge die jeder Dampfer wissen sollte

Dass Nikotin Krebs verursacht ist nur eines der häufigen Missverständnisse in Sachen Nikotin. Nikotin ist zwar nicht direkt gesund aber Nikotin alleine ist lange nicht so schädlich wie Nikotin gepaart mit dem Teer, den Toxinen und den krebserregenden Stoffen in Zigarettenrauch. Ein paar Annahmen zum Thema Nikotin sollen hier behandelt werden.

 

1. Ist Nikotin krebserregend?

Menschen glauben häufig, dass Nikotin zu Krebs führt. Das stimmt allerdings nicht – oder besser: Es gibt zumindest keinen Beweise dafür, dass es stimmt. Es ist krebserregend Zigarettenrauch einzuatmen. Einige Studien haben gezeigt, dass Nikotin den Prozess der Krebsentwicklung beschleunigt, einige haben dagegen gesprochen. Auch interessant: Der Autor Christopher Snowdon schrieb das Buch „Velvet Glove, Iron Fist“ über die Geschichte des Kampfes gegen das Rauchen. Hier heißt es, dass Tabak und Nikotin seit Jahrhunderten verwendet werden, während Lungenkrebs erst richtig auftauchte, nachdem im späten 19. Jahrhundert die maschinengerollte Zigarette auf den Markt kam.

 

2. Ist Nikotin ein Gift?

Nikotin ist ein Gift, ein tödliches noch dazu. Wenn Sie das Nikotin aus 30-40 Zigaretten nähmen, und es einer Person zuführten und diese Person das ganze Nikotin aufnähme, wäre es möglich, dass dies zum Tod führt.

Aber: Das Nikotin das aus Zigaretten oder elektronischen Zigaretten aufgenommen wird ist nicht stark genug um Sie zu vergiften. Das meiste Nikotin in einer Zigarette wird zerstört oder verbrannt und E-Zigaretten scheinen etwas weniger Nikotin freizusetzen als gewöhnliche Zigaretten. Die meisten Nikotinvergiftungen werden durch Insektizide oder bei der Tabakernte verursacht oder aber durch Nikotinersatz (z.B. Nikotinkaugummi) in den Händen von Kindern.

Einige Dinge sollten Sie aber trotzdem beachten. Bewahren Sie Ihre E-Liquids und Ihre E Zigarette außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Vor allem Kleinkinder sind empfänglich für Nikotinvergiftungen. Benutzen Sie außerdem ausschließlich E-Liquid von renommierten Anbietern. E-Liquids von angesehenen Herstellern sind grundsätzlich gründlich getestet.

Viele unserer E-Liquids kommen mit kindergesichertem Verschluss und wir versichern uns, dass alle Produkte von hoher Qualität sind. Sehen sie hier zum Beispiel die E-Liquid Zertifikate von Hangsen, dem größten E-Liquid Hersteller der Welt.

 

3. Was ist noch gefährlich an Nikotin? 

Wir wissen lange nicht alles über Nikotin aber die Annahme ist, dass Nikotin einen ähnlichen Einfluss auf die Gesundheit hat wie Koffein. Beide Stoffe führen zu erhöhtem Blutdruck und beide können den Pulsschlag erhöhen. Nikotin kann auch einen Einfluss auf fötale Entwicklung haben. Lesen Sie hier mehr.

 

 

4. Macht Nikotin wirklich abhängig? 

Fragezeichen

Manche Wissenschaftler haben behauptet Nikotin mache süchtiger als Heroin, es gibt hier aber noch keine klare Antwort. Einige Studien haben gezeigt, dass Nikotinverlangen schwächer wird, wenn es keine Chance gibt an eine Zigarette zu kommen, was auf psychologische Abhängigkeit hindeutet. Jüdische Raucher zum Beispiel die Sabbat halten und auf Zigaretten verzichten haben ein geschwächtes Nikotinverlangen.

Eine andere Studie hat gezeigt, dass die psychologische Tätigkeit des Führens der Zigarette zum Mund und des Ziehens an ihr stark unterschätzt werden. Vermutlich ist dies Absicht, wenn man bedenkt, dass die meisten Rauchentwöhnungsstudien von Pharmazieunternehmen finanziert werden die Nikotinersatzmittel verkaufen. 

 

Viele andere Rauschmittel werden häufig schnell in ihrer Reinform als Drogen verwendet (Morphin, Kokain), Nikotin in Reinform war hingegen nie besonders populär. Es gibt daher Wissenschaftler die vermuten, dass die Rolle des Nikotins bei Zigarettensucht häufig zu groß eingeschätzt wird und es hier verhaltenspsychologische Aspekte gibt die von großer Bedeutung sind. Lesen Sie hier mehr.

 

5. Ein Aufputsch- UND Entspannungsmittel

Nikotin ist zweiphasig, es stimuliert und entspannt. Nehmen Sie wenig zu sich stimuliert es Sie, mehr als das kann die momentane Stimmung betonen und Ihr Vergnügungsgefühl intensivieren. Nehmen Sie richtig viel zu sich, kann es helfen Sie zu beruhigen und Sie in stressigen Situationen entspannen.

 

Zigarette Hirnschaden

6. Verursacht Nikotin Hirnschäden?

Mindestens eine Studie hat besagt, dass Nikotin helfen kann die Heilung von Hirnschäden anzuregen. Leider zeigen andere Studien, dass Nikotin permanente Veränderungen im Gehirn verursacht. Dies gilt vor allem dann, wenn es von einem sehr jungen Alter an verwendet wird.

 

7. Nikotin und das Gedächtnis 

Nikotin kann Ihrem Gedächtnis helfen. Dies ist ein umstrittenes Thema, da auch hier einige Studien zeigen, dass Nikotin der Alzheimer-Vorbeugung dient und das Gedächtnis verbessert. Auf der anderen Seite gibt es mindestens eine Studie, die besagt, dass Nikotin Alzheimer verschlimmert, da es das Wachstum von Neurofibrillenbündeln anregt.

Eine neuere Studie hat gezeigt, dass Nikotinpflaster Patienten mit leichten kognitiven Schädigungen hilft 46% normaler Leistung zu erreichen, während Patienten in einer Testgruppe in der gleichen Zeit 26% verloren haben. Lesen Sie hier mehr.

 

8. Nikotin, Aggressionen und Konzentration

Laut mehreren Studien (mit sowohl Affen als auch Menschen), kann Nikotin Aggressionslevel senken und die Konzentration fördern. Eine Studie hat sogar gezeigt, dass Nikotin Ihr Gehirn 30 % intelligenter macht und Sie weniger aggressiv in stressigen Situationen reagieren lässt.

 

9. Hilft Nikotin bei Hunger?

Nikotin kann dafür sorgen, dass Sie weniger Hunger verspüren. Es wird sogar behauptet, dass dies der Grund dafür ist, dass Tabak so populär wurde. Tabaknutzung kam nämlich in einer Zeit auf, in der Menschen oft Hunger litten.

 

10. Elektronische Zigaretten und Nikotinfreisetzung


E-Liquids

Frühe Studien haben gezeigt, dass E-Zigaretten weniger Nikotin freisetzen als gewöhnliche Zigaretten. Es ist möglich, dass neuere Modelle mehr Nikotin freisetzen als alte. Bei zwei Studien, die von dem gleichen Wissenschaftler (Dr. Eissenburg) durchgeführt wurden hat zum Beispiel die erste gezeigt, dass E-Zigaretten kein Nikotin freisetzen, die zweite dass sie es tun. Es ist allerdings anzunehmen, dass E-Zigaretten wirklich weniger Nikotin liefern als Tabakzigaretten und wir empfehlen deshalb immer vor allem bei Unsicherheit eine höhere Nikotinstufe zu wählen. Brauchen Sie noch mehr Tipps zur Wahl der Nikotinstärke finden Sie diese hier.

 

#E-ZigarettePosted in: E-Zigarette 27 März 2017