Chat with us, powered by LiveChat

Schnelle Lieferung

Standard-Lieferung kostenlos

30 Tage Widerrufsrecht

Vor über einem Jahr

Haben Sie Probleme mit Ihrem Verdampfer

Haben Sie Probleme mit Ihrem Verdampfer

Die meisten von uns werden dann und wann Probleme mit der E-Zigarette haben, ob es sich nun um einen ekligen verbrannten Geschmack, zu wenige Dampf, Siffen, Gurgeln oder Auslaufen durch das Mundstück handelt.

Glücklicherweise gibt es ein paar Tipps und Tricks die Sie anwenden können, um solche Probleme zu lösen.

Der folgenden Bildguide ist so gestaltet, dass Sie einfach Ihre Probleme mit Ihrem Verdampfer identifizieren – und lösen – können!

Sie beginnen mit dem Verdampferproblem, das Sie erleben und folgen den Pfeilen. Folgen Sie den Anweisungen in den Boxen und Sie werden Ihr Problem hoffentlich schnell lösen.

 Bildguide Verdampferprobleme

 

Schritt für Schritt

Hier bekommen Sie eine Aufschlüsselung für jeden Punkt aus dem Bildguide:

 

Es schmeckt verbrannt

Erhalten Sie einen verbrannten Geschmack aus Ihrer E-Zigarette? Hier sind ein paar Tipps die Ihnen helfen können das zu vermeiden:

1. Nehmen Sie keine zu langen Züge. Speziell wenn Sie Verdampferköpfe mit niedrigem Widerstand verwenden. Die optimale Zugdauer liegt bei zwischen 5 und 7 Sekunden. Wenn Sie länger ziehen riskieren Sie, dass Ihr Verdampferkopf anbrennt. 

2. Drücken Sie nicht zu lange auf den Aktivierungsknopf. Ähnlich wie beim vorherigen Punkt so sollten Sie auch vermeiden zu lange auf den Aktivierungsknopf zu drücken. Dies kann nämlich auch dazu führen, dass Ihr Verdampferkopf anbrennt. Es ist auch eine gute Idee den Akku auszuschalten, wenn Sie die E-Zigarette in der Tasche oder Handtasche aufbewahren, damit der Knopf nicht versehentlich gedrückt wird. Die meisten Akkus werden durch 5-maliges Drücken des Knopfes ausgeschaltet.

3. Lassen Sie das E-Liquid nie ganz zu Ende gehen. Wenn sich nicht genug  E-Liquid im Tank befindet, wenn Sie einen Zug nehmen, dann führt das im Normalfall zu einen „Dry Hit“. Dampfen Sie Ihren Tank also nicht ganz leer bevor Sie ihn auffüllen.

4. Warten Sie 5 Minuten vor dem Dampfen, wenn Sie gerade aufgefüllt haben. Jedes Mal wenn Sie Ihren Verdampferkopf wechseln, dann sollten Sie dem E-Liquid ca. 5 Minuten Zeit geben sich richtig im Docht zu verteilen. Wenn Sie das nicht tun, dann ist es wahrscheinlicher, dass Sie einen verbrannten Geschmack erleben, weil sich nicht genug Flüssigkeit zum Verdampfen im Docht befindet. Oft ist es auch sinnvoll etwas E-Liquid direkt auf die kleinen Löcher im Verdampferkopf zu tropfen.

5. Spülen Sie den Tank aus. Wenn die vorherigen Tipps nicht helfen, dann lassen Sie lauwarmes Wasser durch Ihren Tank laufen um ihn zu reinigen. Danach sollten Sie den Tank mindestens 12 Stunden trocknen lassen.

6. Tauschen Sie den Verdampferkopf aus. Wenn auch das Reinigen nicht hilft, dann ist es wahrscheinlich Zeit den Verdampferkopf auszutauschen. Wenn Sie einen Tank nutzen, der keinen austauschbaren Verdampferkopf hat (z.B. CE4 V2), dann gehen Sie gleich zu einem neuen Tank.

Tipp: Wenn Sie einen Akku mit variabler Spannung wie z.B. Vision Spinner 2 verwenden, dann müssen Sie sicher gehen, dass Sie die Voltspannung nicht zu hoch einstellen. Wenn die Einstellung für den Widerstand in Ihrem Verdampferkopf zu hoch ist, dann wird der Docht sicher anbrennen. Dies gilt grundsätzlich für alle E-Zigaretten mit Einstellungsmöglichkeiten. Am besten beginnen Sie immer niedrig.

 

Nicht genug Dampf

Kommt nicht genug Dampf aus Ihrer E-Zigarette? Versuchen Sie es mal mit diesen Tipps:

1. Gehen Sie sicher, dass Ihr Akku geladen und eingeschaltet ist. Das hört sich sicher selbstverständlich an aber uns allen passiert es mal, dass wir etwas vergessen.

2. Funktionieren andere Verdampfer auf Ihrem Akku? Wenn Sie einen anderen Verdampfer zur Hand haben, von dem Sie wissen, dass er funktioniert, dann probieren Sie diesen ein Mal mit dem Akku aus. Auf diese Weise können Sie ausschließen, dass es sich um ein Akkuproblem handelt.

3. Reinigen Sie die Verbindungsstelle zwischen Verdampfer und Akku. Wenn auf der Kontaktstelle zwischen Verdampfer und Akku Dreck sitzt, dann kann dies einen Kontaktfehler verursachen und der Tank wird evtl. nicht die richtige Menge Dampf produzieren. Mit einem Baumwollstäbchen können Sie die Kontaktstelle leicht reinigen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann können Sie auch etwas Reinigungsalkohol verwenden. Lassen Sie Akku und Verdampfer danach komplett trocknen.

4. Gehen Sie sicher, dass der Verdampferkopf richtig festgeschraubt ist. Versichern Sie sich, dass Ihr Verdampferkopf richtig im Verdampfer festgeschraubt ist. Gleichzeitig können Sie sich versichern, dass der Verdampfer richtig auf den Akku geschraubt ist. Schrauben Sie alle Teile immer nur mit der Hand ordentlich zusammen, nicht zu fest.

Funktioniert es immer noch nicht? Dann versuchen Sie Punkt 3-6 unter „Es schmeckt verbrannt“.

 

Der Verdampfer ist undicht

Ist Ihr Tank undicht und Sie haben überall E-Liquid? Das kann ein sehr irritierendes Problem sein. Hier sind ein paar Tipps wie Sie es lösen können.

1. Überprüfen Sie den Tank auf Risse. Das erste was Sie überprüfen sollten, ist ob der Tank irgendwie Risse oder andere Schäden aufweist. So was kann passieren, wenn Sie Ihre E-Zigarette in der Tasche haben oder diese fallen lassen. Um dies zu vermeiden sollten Sie Ihre E-Zigarette immer sicher aufbewahren.

Wenn sich zeigt, dass Ihr Verdampfer beschädigt ist, dann kann man leider nichts weiter tun als einen Neuen zu kaufen.

2. Haben Sie Ihren Verdampfer an einer sehr warmen oder sehr kalten Stelle gehabt? Wenn Ihr Verdampfer extremen Temperaturen ausgesetzt wird (zum Beispiel in einem aufgeheizten Auto), dann kann es passieren, dass kleine Risse entstehen oder dass das E-Liquid so dünn wird, dass es durch die kleinsten Öffnungen ausläuft. Bewahren Sie Ihre E-Zigarette möglichst bei Zimmertemperatur auf bevor Sei diese benutzen, falls sie extremen Temperaturen ausgesetzt war.

3. Überprüfen Sie alle Dichtungen. Wenn die kleinen Gummidichtungen an Ihrem Verdampfer beschädigt sind oder fehlen, dann kann E-Liquid aus Ihrem Tank auslaufen. Dichtungen werden verbaut um den Tank dicht zu halten.

4. Gehen Sie sicher, dass der Verdampfer gut zugeschraubt ist. Gehen Sie sicher, dass alle Gewinde ordentlich verschraubt sind. Dies gilt für den Verdampferkopf, den Tank selbst und die Verbindung mit dem Akku.

Funktioniert es immer noch nicht? Dann versuchen Sie Punkt 3-6 unter „Es schmeckt verbrannt“.

Verdampfer durchpusten

Der Verdampfer gurgelt

Fast alle werden irgendwann ein Mal auf ein „gurgelndes“ oder blubberndes Geräusch aus Ihrem Verdampfer treffen. Manchmal geht das nach ein paar Zügen von alleine vorbei aber manchmal muss man auch etwas dagegen tun. Hier sind ein paar Tipps.

1. Versichern Sie sich, dass Ihr Verdampfer nicht ertrunken ist. Wenn Sie Ihren Verdampfer auffüllen, dann kann E-Liquid in die kleine Röhre in der Mitte des Tanken gelangen. Dies sollte vermieden werden und Sie werden bei jedem Zug ein gurgelndes Geräusch hören. Dieses Problem kann sich nach ein paar Zügen lösen, ansonsten sollten Sie folgende Tricks versuchen:

2. Schütteln Sie den Verdampfer aus. Ein einfaches Schütteln kann manchmal die paar Tropfen Liquid die sich in der Luftröhre befinden herausbekommen. Ganz leicht oder nicht?

3. Schrauben Sie den Verdampfer vom Akku ab und pusten Sie in Ihr Mundstück. Halten Sie ein Papiertuch an die unter den Verdampfer oder an die Luftlöcher und pusten Sie vorsichtig in das Mundstück. So lassen sich leicht die Reste an Flüssigkeit aus dem Luftrohr entfernen.

4. Falls das Problem damit nicht gelöst ist, dann ist es vermutlich Zeit den Verdampferkopf zu wechseln.

 

E-Liquid im Mund 

Es ist ein unangenehmes Erlebnis (und ein unangenehmer Geschmack!) wenn man E-Liquid in den Mund bekommen und ist in größeren Mengen auch nicht gesund. Um das Problem zu lösen versuchen Sie am besten folgendes: 

1. Gehen sich sicher, dass Sie den Verdampfer korrekt aufgefüllt haben. Dies ist ein simpler Fehler, den schon viele vor Ihnen gemacht haben, speziell wenn es sich um einen neuen Tank handelt.

2. Spülen Sie Ihr Mundstück ordentlich aus um kondensiertes Liquid zu entfernen.

Hilft das nicht? Dann versuchen Sie es mit Schritt 1-4 unter „Der Verdampfer gurgelt“.