Chat with us, powered by LiveChat

Verdampferprobleme? Was eventuell falsch läuft und wie Sie das Problem lösen

Verdampferprobleme? Was eventuell falsch läuft und wie Sie das Problem lösen

Verdampferprobleme? Was eventuell falsch läuft und wie Sie das Problem lösen

Sie hatten sicher auch schon mal Probleme mit Ihrem Verdampfer. Vor allem als Anfänger stößt man häufig auf Schwierigkeiten, weil man den Umgang mit dem Gerät noch nicht richtig gewohnt ist. Hier sind einige häufiger vorkommende Fehler und Probleme mit denen Sie vielleicht zu kämpfen haben.

  

Es ist E-Liquid in die Röhre in der Mitte des Tanks gelangt 

Verdampfer frei pusten

Wenn Sie Ihren Verdampfer mit E-Liquid befüllen, sorgen Sie dafür, dass kein E-Liquid in die kleine Röhre in der Mitte des Tanks gelangt. Kommt E-Liquid in diese Luftröhre, fluten Sie Ihren Verdampfer und werden ein gurgelndes Geräusch bemerken. Nehmen Sie den Boden vom Verdampfer ab und pusten Sie Ihren Verdampfer aus. Halten Sie dabei ein Papiertuch unter den Verdampfer um die Flüssigkeit aufzufangen, die Sie heraus pusten.

 

Der Verdampfer wurde direkt nach dem Befüllen benutzt (und liefert nun einen verbrannten Geschmack)

Indem Sie dem E-Liquid Zeit geben sich richtig im Verdampfer zu verteilen schützen Sie Ihren Verdampferkopf und sichern sich von Anfang an einen guten Geschmack. Sie sollten also Ihren Verdampfer nach dem Auffüllen 3-5 Minuten stehen lassen, damit das E-Liquid richtig in den Docht eindringen kann.

 

Ultra lange Züge 

Es gibt Dampfer die gerne bis zu 20 Sekunden lang an Ihrer E Zigarette ziehen. Dies kann aber Ihren Verdampferkopf beschädigen. Vor allem Verdampferköpfe mit geringem Widerstand sind anfällig für Schäden durch zu lange Züge.

 

E-Zigaretten Etui

Die E-Zigarette wurde vor dem Einstecken nicht abgeschaltet

Sie sitzen auf Ihrer E-Zigarette und Sie brutzelt vor sich hin bis der Verdampferkopf ausgebrannt ist. Die meisten auffüllbaren E-Zigaretten haben einen Knopf zum ein- und ausschalten. Natürlich kann auch dieser Knopf in der Tasche betätigt werden aber da er oft 5 mal gedrückt werden muss um zu reagieren, ist es weit unwahrscheinlicher, dass sich Ihre E-Zigarette in der Tasche aktiviert, wenn Sie diese vorher ausgeschaltet haben. Wenn Sie ein vergesslicher Typ sind, kann es eine gute Idee sein die E-Zigarette mit einem E-Zigaretten Etui um den Hals zu tragen. So können Sie sich nicht daraufsetzen und vermeiden auch sie zu verlieren.

 

Zu wenig E-Liquid im Verdampfer

Ein weiterer Fehler der häufiger vorkommt ist, dass das E-Liquid nicht rechtzeitig aufgefüllt wurde. Wenn der E-Liquid Stand ein bestimmtes Niveau unterschritten hat, können Sie den Verdampfer verhungern lassen und damit die Lebenszeit Ihres Verdampferkopfes verkürzen oder ihn gar ausbrennen. Beim Aspire CE5-S zum Beispiel können Sie durch das Fenster im Tank kleine Löcher am Verdampferkopf sehen. Da durch diese Löcher der Docht mit E-Liquid versorgt wird, empfehlen wir, dass der E-Liquid Stand immer über diesen Löchern steht.

 

Der Verdampfer wurde von der falschen Seite aufgefüllt

Standard Verdampfer werden von oben aufgefüllt, Bottom Coil Verdampfer wie z.B. der Aspire CE5-S werden von unten aufgefüllt. Gehen Sie sicher, dass Sie wissen von welcher Seite Sie Ihren Verdampfer auffüllen müssen und fragen Sie nach wenn Sie unsicher sind. Egal von welcher Seite Ihr Verdampfer befüllt wird, sollten Sie immer darauf achten kein E-Liquid in die kleine Röhre in der Mitte zu bekommen.

 

 

Den Aktivierungsknopf vor dem Dampfen drücken

Die E-Zigarette gibt dieses angenehme Zischgeräusch, wenn Sie den Knopf drücken und den Akku aktivieren. Wenn Sie dies aber tun ohne, dass Sie auch an der E-Zigarette ziehen, kann sich E-Liquid im Mundstück sammeln und dort kondensieren. Dies kann zu einem Gurgelgeräusch und verminderter Leistung führen. Um das Problem zu lösen, sollten Sie Ihren Verdampfer ordentlich säubern und das Mundstück ausspülen. Achten Sie von nun an auch darauf, dass Sie sofort inhalieren wenn Sie anfangen den Aktivierungsknopf zu drücken. Tipps zur Reinigung von Verdampfern und andere nützliche Hinweise finden Sie hier.

 

Den Verdampferkopf in den Verdampfer zwingen 

Wenn Sie Ihren Verdampferkopf einschrauben ist es eine gute Idee erst eine halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn zu schrauben bis Sie ein Klicken hören. Schrauben Sie dann in die richtige Richtung. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass Sie den Verdampfer korrekt einschrauben und ihn nicht falsch in das Gewinde zwingen.

 

Benutzen eines schwachen Akkus

Um bessere Leistung aus einem guten Verdampfer herauszuholen sollten Sie einen starken Akku wie z.B. einen Vision Spinner 2 benutzen. Dieser erlaubt es Ihnen die Voltspannung zu regulieren um den perfekten Dampf zu erhalten (abhängig von Ihren persönlichen Präferenzen und Ihrem E-Liquid).

Um herauszufinden welche Voltspannung Sie mit verschiedenen Ohm-Widerständen benutzen sollten, können Sie die Tabelle unten anklicken und damit eine größere Ansicht erhalten. Wenn Sie einen neuen Akku kaufen, sollten Sie diesen immer 4-5 Stunden laden bevor Sie ihn benutzen. Eine erste richtig gute Ladung verlängert oft die Gesamtlebenszeit eines Akkus. Mehr Informationen zum Thema Akku finden Sie in unserem Anfängerguide.

Ohm und Volt Tabelle

 

#Verdampfer
Posted in: Verdampfer
2014-01-27