Chat with us, powered by LiveChat
Mods

Mods

Hier finden Sie unsere große Auswahl an Mods und Akkuträgern. In dieser Kategorie versuchen wir Sie jederzeit über die neuesten und einzigartigsten Mods für Ihre E-Zigarette auf dem Laufenden zu halten. Dies gilt für mechanische Mods, elektronische Mods und natürlich auch Box Mods. Unser Sortiment ist sorgfältig ausgewählt, deshalb finden Sie hier nur beste Mods, die Ihre Qualität unter Beweis gestellt haben. 

Insgesamt 18 Produkte

  1. SMOK | G-Priv 220 | Box | Mod
  2. JoyeTech | eVic Primo 2.0 228W TC | Box | Mod
  3. JoyeTech | Cuboid Tap 228W TC | Box | Mod
  4. Vaporesso | Revenger X | Box | Mod
  5. Wismec | Reuleaux RX200S | Box | Mod
  6. JoyeTech | Cuboid TC 150W | Box | Mod
  7. Innokin | 40W Cool Fire IV | Box | Mod
  8. Eleaf | 200W iStick TC Express | Box | Mod
  9. Hangsen | IQ 3S Mod | Mod
  10. JoyeTech | eVic Primo Mini 80W TC | Box | Mod
  11. Eleaf | iStick Pico TC 75W | Box | Mod
  12. Eleaf | iStick 30W | Box | Mod
  13. Vaporesso | Swag | Box | Mod
  14. Eleaf | iStick TC 40W | Box | Mod
  15. Eleaf | iStick 20W | Box | Mod
  16. JoyeTech | eVic Basic TC | Box | Mod
  17. Eleaf | Mini iStick 10W | Box | Mod
  18. Geekvape | GeekVape Aegis 100W TC | Box | Mod

Insgesamt 18 Produkte

Welcher Akkuträger passt zu welcher E-Zigarette?

Wenn Sie sich eine neue E-Zigarette zulegen, dann ist diese in aller Regel bereits mit einem Akkuträger ausgestattet. Vor allem unsere E-Zigaretten Starterkits sind bei Anfängern beliebt, weil sie bereits Akkuträger enthalten, die leistungstechnisch und optisch perfekt auf die restlichen Komponenten der E-Zigarette abgestimmt sind. Hier können Sie also nichts falsch machen. Wenn Sie aber nach einiger Zeit mit der Leistungsstärke Ihrer E-Zigarette nicht zufrieden sind, müssen Sie sich einen neuen Akkuträger zulegen. Dafür ist Elekcig.de der perfekte Onlineshop, denn mit Hilfe unserer Filterfunktion können Sie genau den Mod finden, den Sie gerne ausprobieren wollen.

Wir führen Akkuträger aller namhaften und großen Hersteller, wie zum Beispiel Eleaf, Joyetech oder SMOK. Welcher Akku sich für Ihre E-Zigarette am besten eignet sollten Sie aus den jeweiligen Produktbeschreibungen entnehmen. Dort erhalten Sie alle Informationen über Akkuspannung, usw. Da die meisten Akkuträger und Verdampfer mit einem 510er Gewinde versehen sind, können die meisten Mods problemlos ausgetauscht werden. Achten Sie jedoch auch auf die technische Kompatibilität, wenn Sie einen neuen Akkuträger kaufen wollen.

Was ist ein Akkuträger?

Der Akku ist der Motor und Antrieb einer jeden E-Zigarette. Er versorgt den Verdampfer mit genügend Energie, damit er seine Arbeit verrichten kann. Ist der Akku nicht aufgeladen, können Sie nicht dampfen. Der Akkuträger versorgt den Heizdraht (Coil), der sich im Verdampfer befindet, mit Strom. Nur durch diesen Energiezufluss kann sich der Heizdraht erhitzen. Durch diesen Prozess wird das Liquid, das sich im Verdampfer befindet, erwärmt und verflüchtigt sich. Als Ergebnis kann der so entstehende Dampf über das Mundstück inhaliert werden.

Dampf entsteht also erst durch das Zusammenspiel von Akkuträger und Verdampfer. Das ist die klassische Funktionsweise einer jeden E-Zigarette. Über ein gemeinsames Gewinde sind Akku und Verdampfer miteinander verbunden und fest verschraubt. Auf dieses standardisierte 510er Gewinde hat sich die Industrie vor einigen Jahren geeinigt, damit Verdampfer und Akkuträger verschiedener Hersteller kombiniert werden können. Die Intensität und Kraft des Dampfes hängt jedoch zum großen Teil davon ab, wie leistungsstark der Akkuträger ist und welcher Widerstand herrscht. Ist die Watt-Leistung hoch und der Widerstand gering, dann fließt viel Strom und der Dampf ist wesentlich intensiver. Jedoch beschleunigt sich auch der Verschleiß der Verdampfer, wenn die Leistungskraft steigt. Diesen Kompromiss gilt es zu verstehen.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen von Mods / Akkuträgern

Es gibt drei verschiedene Typen von Mods und alle drei haben Ihre eigenen Charakteristiken. Wir möchten hier diese Typen kurz beschreiben, damit Sie einen Überblick bekommen.

  • Elektronische Mods

Elektronische Mods sind der erste Typ. Diese Mods sind auch unter dem Namen variable Mods bekannt und dadurch charakterisiert, dass Sie elektronische Komponenten haben, mit denen der Anwender elektronisch steuern kann, welcher Typ Dampf produziert werden soll. Sie können also Volt- und Wattanzahl Ihrer E-Zigarette einstellen und damit so dampfen wie es Ihnen am besten gefällt. Bei elektronischen Mods wird auch Sicherheit groß geschrieben, so schalten sich diese Geräte z.B. automatisch ab, sollte es zu einem Kurzschluss kommen.

  • Mechanische Mods

Der mechanische Mod, ist der zweite Gerätetyp und dieser ist einfacher und unkomplizierter. Diese Mods sind keine elektronischen Einheiten, können also einfach und schnell in Betrieb genommen werden. Wir empfehlen mechanische Mods deshalb auch für Anfänger. Beachten Sie aber, dass sich mechanische Mods bei einem Kurzschluss nicht selber abschalten und es deshalb ein kleines Brandrisiko gibt, sollten Sie das Gerät nicht selbst ausschalten. Es würde allerdings mehrere Stunden dauern ehe es dazu kommt.

  • Box Mods

Der letzte Typ von Mods ist der sogenannte Box Mod. Ein Box Mod unterscheidet sich von den anderen Typen darin, dass er keine runde Form hat, sondern geformt ist wie eine kleine Kiste, eine Box. Die meisten Box Mods haben eingebaute elektronische Einheiten und Sie können Sie deshalb genauso einstellen wie elektronische Mods.

Wie verlängere ich die Lebensdauer meines Akkuträgers?

Es ist schwierig vorherzusagen, wie lange ein Akku leben kann, bevor er nicht mehr einsatzbereit ist. Der Trägheitseffekt, den es vor allem bei älteren Akku-Modellen gab, spielt heute keine wesentliche Rolle mehr. Auch das zu frühe oder „falsche“ Aufladen schadet der neuen Generation an Akkuträgern nicht mehr. Es gibt jedoch andere Dinge, die beachten können, damit Sie so lange wie möglich etwas von Ihrem Akku haben:

  • Vermeiden Sie Stürze und lassen Sie Ihren Akkuträger nicht fallen
  • Setzen Sie den Akkuträger keiner langen, intensiven Sonnenstrahlung aus und versuchen Sie allzu kalte oder heiße Temperatureinwirkungen zu vermeiden
  • Seien Sie achtsam, wenn Sie sie im Urlaub oder am Stand dampfen. Durch Sand und Wasser kann der Akkuträger langanhaltenden Schaden nehmen